War das eine gelungene Überraschung für Werner und Christa Stöppel, Inhaber der Landgaststätte Beumer-Stöppel in Lengerich’s Bauerschaft Settel. Sichtlich gerührt nahm das Wirtsleuteehepaar am Montagabend vor der Chorprobe des MGV „Heimatklang“ Settel die Auszeichnung „Gasthaus für Chöre“ entgegen. Friedel Snethkamp überreichte in seiner Eigenschaft als Vorstandmitglied des Sängerkreises Nordwestfalen gemeinsam mit dem „Heimatklang“ Vorsitzenden Ralf Krumme offiziell die Ehrenurkunde.

Friedel Snethkamp (rechts)Werner und Christa Stöppel (vorne) Chorleiter Andreas Oeljeklaus(links) Ralf Krumme (hinten).

 Als äußeres Zeichen brachten sie die schmucke Emaille-Plakette gut sichtbar am Eingang der Gaststätte  an. Voraussetzung für diese Ernennung, die vom Chorverband Nordrhein-Westfalen verliehen wird, ist die 25-jährige Beherbergung eines Chores als Probenlokal. „Diese Bedingung habt ihr schon weit übererfüllt“, stellte Snethkamp fest, denn der MGV „Heimatklang“ Settel hält seit der Vereinsgründung im Jahre 1926 dem Gasthaus Beumer-Stöppel die Treue.
Die Gaststätte selbst indes existiert jedoch schon seit 1907.  „Wir pflegen seit acht Jahrzehnten eine von gegenseitigem Vertrauen geprägte Gemeinschaft mit diesem Gasthaus und hoffen sehr, dass sie noch viele Jahre Bestand haben wird“, wünschte sich Snethkamp. Aber es sind nicht nur die Chorproben und Versammlungen. Auch das leibliche Wohl ihrer Sänger liegt den Wirtsleuten sehr am Herzen. So gehören natürlich Christa’s  pikanten „Sängerbuletten“ und das von Vereinswirt Werner stets frisch gezapfte Stimmöl fest zu den Übungsabenden dazu. Dass die Gaststätte Beumer-Stöppel  besonders musikfreundlich ist, unterstreicht auch die Beherbergung des Orchesters „Tanzende Finger“ und des Kleinen Projektchores im MGV. „Wir freuen uns jeden Montag richtig auf die „Heimatklang-Sänger“ und mittwochs auf die Akkordeonspieler“, sagt Wirtin Christa Stöppel mit dem Grundton ehrlicher Überzeugung. Von den 68 Mitgliedschören im Sängerkreis Nordwestfalen können lediglich 11 Chöre diese Auszeichnung vorweisen, unterstrich Snethkamp die Besonderheit mit Stolz. Auch dem Chorverband NRW zollte er Dank für die Idee zur Auslobung dieses Preises für Chorgaststätten. Ein flottes Ständchen der Sänger am Lokaleingang durfte natürlich nicht fehlen.

Ein Gasthaus mit Liebe zur Musik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen