Landhotel Gronenburg ist „Gasthaus für Chöre“

GfC_GronenburgMit der Plakette „Gasthaus für Chöre“ darf sich nun das Landhotel Gronenburg schmücken. Inhaber Michael Koscielny nahm das Siegel aus den Händen von Jürgen
Schraeder vom Sängerkreis Nordwestfalen (stellvertretend für den Chorverband) entgegen.

Die Auszeichnung geht auf eine Initiative zweier Chöre zurück, die regelmäßig in der Gronenburg zu Gast sind: der Sinfonische Chor, der von Harald Meyersick geleitet wird, und der Emsdettener Frauenchor, in dem Meyersick ebenfalls den Ton angibt. Erste Vorsitzende dort ist Sandra Fabig, die weiß, dass man nicht überall so selbstverständlich empfangen wird wie in der Gronenburg. Auch Meyersick findet die Rahmenbedingungen für Musiker im wahrsten Sinne ausgezeichnet. „Hier steht ein Flügel, hier gibt es Proben- und Auftrittsmöglichkeiten“, nennt er nur einige von mehreren Gründen, die dazu führten, Koscielny für die Auszeichnung vorzuschlagen. Warum der Restaurant- und Hotelbetreiber so offen für Chöre und andere Musiker ist, ist schnell er-klärt: „Ich liebe Musik“, sagt er kurz und knapp. Er umgebe sich einfach gerne mit Musik und fördere aus Überzeugung das Musizieren. Wirtschaftliche Gründe gebe es dafür nicht – im Gegenteil. „Ich verdiene kein Geld damit.“ Bei Aufführungen werde Kuchen in der Regel zum Selbstkostenpreis abgegeben, wenn Kinder an den Konzerten beteiligt seien, gebe es oft sogar Freigetränke. „So jemanden wie Sie findet man nicht oft“ sagte Schraeder, als er die Plakette überreichte.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.