Bericht vom Kreissängertag am 29.2. in Lengerich

„Ein guter Gedanke und ein fröhliches Lied wischen den Staub von der Seele“. Mit diesen Worten begrüßte Rosemarie Deiters, die Vorsitzende des Sängerkreises Nordwestfalen, die Teilnehmer des Kreissängertages 2020 im Centralhof in Lengerich. Diesen Satz griff der Frauenchor Lengerich unter der Leitung von Stefan Rauch mit dem Beethoven-Lied  „So wie du bist“ auf.  „Die Welt braucht Lieder“ (Udo Jürgens) stellten die Damen des Chores anschließend fest und hatten damit den Delegierten der rund 60 Chöre aus der Seele gesprochen und den Kreissängertag musikalisch eröffnet. 

Danksagungen, mehrere Jubiläen, ein Referat zur Notwendigkeit eines zeitgemäßen Internetauftritts und  einige Wahlen im Bereich des Vorstands  standen im Mittelpunkt des diesjährigen Kreissängertages.

Als neues Mitglied im Sängerkreis stellte sich der Kinderchor „Mollmäuse“ der Teutoburger-Wald Grundschule  aus Tecklenburg vor. Dieser schon seit einigen Jahren erfolgreiche Kinderchor hatte 2015 einen Sonderpreis des Deutschen Chorverbandes erhalten.  Unter der Leitung von Stefanie Müller Bromley wurden drei Lieder vorgetragen, die die Versammlungsteilnehmer von den Sitzen rissen und mit lang anhaltendem Beifall belohnt wurden. „Ein hoffungsvoller musikalischer Nachwuchs“,- so Rosemarie Deiters.  Mit kleinen Süßigkeiten wurden die kleinen Sängerinnen und Sänger belohnt und verabschiedet.

Abschied nehmen musste der Sängerkreis in seiner letzten öffentlichen Veranstaltung auch von seinem Ehrengast, Landrat Dr. Klaus Effing, der in Kürze sein Amt aufgeben wird. Rosemarie Deiters: „Dr. Klaus Effing hat in den Jahren seiner Amtszeit für die Chore im Kreis Steinfurt und für den Sängerkreis Nordwestfalen immer ein offenes Ohr gehabt und die Arbeit der Chöre für die Kulturarbeit im Kreis gelobt. Besonders nachhaltig war die gemeinsame Initiative von Kreis und Sängerkreis für ein Chorfestival – jeweils am Tag der Deutschen Einheit  im Kunsthaus Kloster Gravenhorst“. Mit einem Geschenk aus der alten Heimat und einer  Mitsing-CD für die neue Heimat  (mit Kölschen Karnevalsliedern) bedankte und verabschiedete sich der Sängerkreis von Dr. Klaus Effing.

Dr. Klaus Effing als Landrat und Lengerichs Bürgermeister Wilhelm Möhrke dankten jeweils mit kurzen Grußworten für die Einladung und würdigten die Arbeit der vielen Chöre im Kreis. In diesem Zusammenhang stellte Möhrke fest: „Die Welt wird durch die Musik erst schön“ – eine Meinung, die von allen Anwesenden sicherlich geteilt wird.

Der Sängerkreis Nordwestfalen feiert in diesem Jahr sein 100jähriges Bestehen. Dieses war der Anlass, die eigene Webseite des Sängerkreises neu zu gestalten. In seinem Referat stellte Ralf Hage die wichtigsten Bausteine für einen modernen Internetauftritt vor und lud die Chöre zu einem Workshop zum Erstellen einer Webseite ein. Jubiläen feiern in diesem Jahr auch drei Chöre aus dem Kreis Steinfurt:  Die Chorgemeinschaft Lengerich wird 175 Jahre alt, die Männerchöre „Sängerlust“ aus Emsdetten sowie „Frohsinn“ aus Steinfurt werden jeweils 125 Jahre alt.  Mit einer Auszeichnung und einer Urkunde wurden alle drei Vereine durch Rosemarie Deiters für den Chorverband geehrt.

Bericht vom Kreissängertag am 29.2. in Lengerich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.