Ein Chor kann auch manchmal schauspielern. Nicht nur bei einem Konzert, sondern auch auf der Plattdeutschen Bühne. Der MGV Settel machts vor.

Mörderisches Damentrio  meint: „Daute Kärls sind Frueslüe Glücke“

Theatergruppe des MGV „Heimatklang“ Settel bringt Krimikomödie auf die Bühne – Karten ab sofort erhältlich

Lengerich. Pünktlich zum Jahresende dürfen sich die Freunde des plattdeutschen Theaters wieder auf einen echten Leckerbissen freuen. Für die sechs Aufführungen im Februar und März 2014 in der Gempt-Halle sind die Laienspieler der plattdeutschen Theatergruppe des MGV „Heimatklang“ Settel bereits mitten in den Proben. Ab sofort sind Kartenbestellungen zum Stückpreis von 10 Euro mit fester Sitzplatzreservierung möglich. (Termine siehe unteren Kasten) Diese machen sicher auch als Weihnachtsgeschenk auf dem Gabentisch eine besondere Freude. Das neue Theaterstück trägt den makaberen, ja leicht martialisch klingenden Titel „Daute Kärls sind Frueslüe Glücke“.

 Hinten von links:   Martina Upmann, Claus Buddenkuhl, Martin Fiegenbaum und Hartwig Nüßmeyer. Vorne von links:  Irmhild Feldkamp, Elke Biedenkap, Marina Biedenkap und Souffleur Werner Stöppel,
Hinten von links: Martina Upmann, Claus Buddenkuhl, Martin Fiegenbaum und Hartwig Nüßmeyer. Vorne von links: Irmhild Feldkamp, Elke Biedenkap, Marina Biedenkap und Souffleur Werner Stöppel,

 „Das Stück ist ein echter Glücksgriff und unseren Spielern geradezu auf den Leib geschneidert“, freut sich Hartwig Nüßmeyer schon riesig auf seine Hauptrolle. Vom Inhalt des Dreiakters möchte die Setteler Truppe noch nicht viel preisgeben, nur soviel sei schon mal verraten: Es geht um die drei Schulfreundinnen Therese, Patrizia und Charlotte –von Hauptberuf Gattin-. Sie genießen das Leben in Luxus und Langeweile. Ihr Dasein könnte noch viel schöner sein, hätten sie nicht ihre lästigen Ehemänner am Hals. Scheidung ist aus finanziellen Gründen keine Option, es kommt eigentlich nur Erben in Frage. Beim Kaffeekränzchen entwickeln sie den Plan, ihre Männer, allesamt übrigens auch keine Unschuldslämmer, von einem Auftragskiller um die Ecke bringen zu lassen. Den perfekten Mann dafür scheinen sie schon im Hause zu haben; ihren ehemaligen Klassenkameraden Philip nämlich, der bei Therese als Gärtner angestellt ist. Unglücklicherweise haben die drei Damen Philip bislang immer nur übel schikaniert. Ob und wie sie es schaffen, ihn für das unmoralische Angebot zu gewinnen, bleibt abzuwarten, denn auch Philip ist ganz schön pfiffig. Man darf sich also auf humorvolle Spannung freuen. Das Hallenschiff 1 der Gempt-Halle verwandelt sich wieder in einen perfekten Theaterraum. Die vereinseigene Bühne wird in tagelanger Arbeit vorbereitet und installiert, so dass man sich gleich in die lebensnahe Atmosphäre der Handlung versetzt fühlt. Der Zuschauerraum ist mit Stühlen gefüllt – jeder mit einer eigenen Platznummer – und im hinteren Teil des Saales werden sogar einige Reihen erhöht sein, damit man von überall beste Sicht auf das Geschehen hat. Scheinwerfer beleuchten die Bühne und für den guten Ton sorgt eine professionelle Mikrofonanlage mit Headsets.  Für das Premierenwochenende und die weiteren Vorstellungen können ab sofort Eintrittskarten bei Ulrike und Friedel Snethkamp (Tel. 05482/7582) oder Annemie und Erwin Nüßmeyer (Tel. 05481/37932) bestellt werden. Als besonderer Service sind Abholstellen für die telefonisch reservierten Platzkarten eingerichtet bei: Bäckerei Blömker in Settel, Schuhhaus Neyer und Gaststätte Beumer-Stöppel, sowie bei allen Sängern des MGV Heimatklang.

 

Aufführungstermine 2014 in der Gempt-Halle Lengerich:

Samstag, 15.02.-19 Uhr, Sonntag, 16.02.-15 Uhr,

Samstag, 01.03.-19 Uhr, Sonntag, 02.03.-15 Uhr,

Samstag, 08.03.-19 Uhr, Sonntag, 09.03.-15 Uhr.

Vorverkaufstellen:

Ulrike und Friedel Snethkamp (Tel. 05482/7582) oder

Annemie und Erwin Nüßmeyer (Tel. 05481/37932)

Ein Chor, der auch schauspielert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen