Großer Beitrag zum kulturellen Leben

Abordnungen von rund 50 Chöre aus dem Sängerkreis Nordwestfalen haben sich jetzt in Ladbergen getroffen. Die Chorgemeinschaft „Chorios“ hatte aus Anlass ihren 140. Geburtstags eingeladen. Unter anderem wurde eine neue Vorsitzende für den Sängerkreis gewählt.

 Von Anne Reinker

Für die Abordnungen der fast 50 Chorgemeinschaften im Sängerkreis Nordwestfalen hat es am Samstag im Heidedorf ein besonderes Willkommen gegeben. Der Chor „Chorios“ begrüßte sie mit dem Lied „Freunde die ihr seid gekommen“ im evangelischen Gemeindehaus musikalisch.

Mit dem Kreissängertag, zu dem die örtliche Gesangsgruppe die weiteren Mitgliedschöre eingeladen hatte, läuteten die Sängerinnen und Sänger zugleich ihr Jahr zum 140. Geburtstag ein. Und die Ladbergener scheinen sich auch so gerne im Verbund zu engagieren. Gleich zwei der Sänger sind im Vorstand des Sängerkreises aktiv.

„Ihr seid das Fundament, das den Sängerkreis trägt“, meinte Norbert Reinsch, erster Vorsitzender des Chorverbandes, bevor „Chorios“ unter der Leitung von Ines Barkmann vor den über 150 Besuchern einen musikalischen Frühlingsgruß überbrachte.

Das Engagement im gesanglichen Bereich lobte auch Landrat Thomas Kubendorff. „Die rege Teilnahme zeigt, wie wichtig das Singen für Sie ist“. Er sprach seinen Dank aus für das „was Sie für das kulturelle Leben im Kreis tun.“ Sein Wertschätzung überbrachte er auch an Norbert Reinsch, der seinen Abschied aus der Vorstandsreihe vorab angekündigt hatte. „Sie haben eine ganz große Leistung aufgestellt.“

Den Sängerinnen und Sängern der „Chorios“ zollte Bürgermeister Udo Decker-König große Anerkennung. „Sie sind ein fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Ladbergen.

Michael Gornig, Vertreter des Chorverbandes NRW, referierte zum Thema „Sinn der Chorstiftung“ und sprach damit seine Hoffnung aus, dass diese in Zukunft vom Land mit finanziellen Beiträgen weiter unterstützt werde. Nach dem Geschäfts- und Rechenschaftsbericht gab Norbert Reinsch nach neunjähriger Tätigkeit sein Amt als Vorsitzender an Rosemarie Deiters (Frauenchor Wettringen) ab.

Der Ladbergener Sänger Erwin Brinkmeier, der bislang als Beisitzer das Vorstandsteam ergänzte, übernimmt das Amt des Jugendreferenten. Mit Hans-Joachim Lang, ebenfalls „Chorios“-Sänger, hat die Leitungsriege nun auch einen stellvertretenden Schatzmeister. Die rund zweistündige Versammlung wurde mit etlichen Informationen rund um den gemeinsamen Gesang beendet.

Chorios-Vorsitzender Dieter Brönstrup freute sich, dass die Veranstaltung in diesem Jahr in Ladbergen stattfinden konnte. „Wir haben unseren Geburtstag zum Anlass genommen, hierher einzuladen“. Und weiter: „Da ist unsere Truppe immer bei der Sache“, meinte der „Chorios“-Chef über die gute Zusammenarbeit der 42 aktiven Sänger und deren Angehörigen. Auch für Erwin Brinkmeier hatte das Treffen eine besondere Bedeutung. „Man pflegt die Chorgemeinschaft auch außerhalb des Singens. Da ist die gesamte Chorfamilie zusammen.“

Kreissängertag 2014 in Ladbergen, Bericht der WN

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen