Am Samstag den 26. November konnte der Sängerkreisvorsitzende Norbert Reinsch Vertreter von 31 Chören aus dem Sängerkreis begrüßen. Das zentrale Thema war eine notwendige Satzungsanpassung. Da sich die Dachverbände, Deutscher Sängerbund in Deutscher Chorverband und der Sängerbund NRW in ChorVerband NRW, umbenannt hatten war eine Überarbeitung notwendig geworden.

In diesem Zusammenang haben die Abgeordneten der Chöre über eine  mögliche, eigene Namensänderung diskutiert. Zur Debatte standen:

Chorverband Nordwestfalen
Kreischorverband Nordwestfalen

28 Vertreter von 31 haben sich für die Beibehaltung der jetzigen Bezeichnung Sängerkreis Nordwestfalen ausgesprochen.

Damit wird zum Kreissängertag im Februar 2012 eine Satzungsänderung zur Abstimmung kommen, die im Wortlaut überarbeitete wurde.

Name „Sängerkreis“ bleibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen